15
Mai
2015
0

Aus den Augen, aus dem Sinn.

Das hab ich gestern gedacht, als ich gestern bei Freunden zum Grillen war und in der Schrankwand ihr Hochzeitsgeschenk stehen sah. Im letzten Jahr hatte ich den beiden anlässlich ihres Ja-Wortes eine Scrapseite gestaltet und gerahmt. Und das musste ich scharf überlegen, ob ich sie hier eigentlich schon mal gezeigt hab … Nein, hab ich nicht.

Aber Fotografiert hab ich:

20140629-103215-37935771.jpg

Wie das geübte Auge sieht, sind auch die Bilder schon ein bisschen älter. Hihi. Na ja man entwickelt sich ja auch weiter … zum Glück.20140629-103216-37936655.jpg

Na was sagst du? Ich war gestern noch mal ganz angetan und als die Braut – jetzt Ehefrau – sagte, es sei eines ihrer schönsten Hochzeitsgeschenke, da ging mir doch das Herz auf.

20140629-103216-37936242.jpgUnd es ist ein Vorhaben daraus resultiert: Muss mehr Scrappen! Schließlich liebe ich doch meine Fotos und man kann so tolle Sachen machen, warum also nicht das Bastelportfolio erweitern.

Vielleicht schrappst du ja schon viel mehr als ich und hast ein paar Anregungen für mich? Auch wenn natürlich alles geht was gefällt, richtig? Also jetzt aufgepasst! Persönliche Challenge von mir an mich:

Für jedes Kommentar zu diesem Post gestalte ich eine Scrapbook-Seite!

In diesem Sinne, Feuer frei, wenn du mich schwitzen sehen willst. Hehe. Ach, ich freu mich drauf! Und wie gesagt, immer her mit den Tipps, wie ich meinen inneren Schweinehund angehe…

Einen wundervollen, kreativen Brückentag!

Franzi

 

You may also like

Hochzeitskarte in Kraft/Nude-Tönen
Welcome Little One
Inspiration & Art | Kaffeepause
Eis Eis Baby!

6 Responses

  1. Ines

    Na wenn du schon so danach fragst, finde ich, dass Projekt „Schmilka“ eine Scrap-Seite mehr als verdient hätte, oder? 🙂
    Auf die Stanze.. fertig… SCRAP!

    Tipp gegen inneren Schweinehund:
    Statt: „Ich gestalte eine ganze Seite mit allem Schnick und Schnack, was bestimmt Stunden, ach was sage ich, Tage dauern wird, ich sag besser alle Termine ab!“
    Lieber: „Ich mach jetzt erstmal nur den Rahmen, das dauert nur 10 Minuten, das kriege ich im Zeitplan locker unter. Und wenn ich dann noch Lust habe, mache ich noch ein bisschen weiter, aber ich kann jederzeit aufhören“ (meistens macht man dann weiter, der Appetit kommt beim Essen…)

    Bei mir heißt es immer „Es gibt keine Strickpolizei, die den Fortschritt kontrolliert“. Ich bin mir sicher, dass es auch keine Scrap-Polizei gibt 😉

  2. Heidi Keller

    Liebe Franzi, ich freu mich, dass dein kreatives Tief vorüber gezogen ist und du nun Pläne fürs – Scrappen schmiedest. Ich bin immer der Meinung, dass man nichts erzwingen kann. Hast du eine Flaute, stehst gerade mit der Kreativität auf Kriegsfuß – so what! Nimm die Pause an. Bei deiner Liebe zu Papier und allem was man damit anstellen kann, kommt mit Sicherheit ein neues Hoch.
    GLG Heidi

  3. na da bin ich auf die Anzahl der scrapseiten gespannt.
    Mein Tipp… Nimm das Foto, Material was du jetzt gerade gestalten willst. Es muss noch Chr unbedingt die nächste Seite eines bestimmten Thema sein. Mein hochzeitsalbum ist auch noch nicht fertig aber das macht nichts.
    LG Nicole

  4. Pingback : cestlafranz.de

Leave a Reply

*