19
Jun
2015
0

Sport frei! Mein Crossfit-Layout.

Der Startschuss für meine Scrapbooking Challenge ist ja schon vor einer ganzen Weile gefallen. Nun habe ich die Startblöcke verlassen und die erste Hürde genommen. Sprich: mein erstes Layout von 15 ist fertig. Zusammengestellt. Gewerkelt. Geklebt. Mehrfach ruhen gelassen. Wieder gewerkelt. Geklebt. Fotografiert. Und eingetütet.

Ach was bin ich happy! Und natürlich gespannt auf dein Feedback!

20150619_Layout_1

Ja, das Bild hab ich neulich schon mal verarbeitet. Du siehst also nicht doppelt. Hier findest du das andere, wesentlich kleinere, Layout.

20150619_Layout_2

Wahrscheinlich sollte ich noch ein paar Worte zum Titel „Crossfit“ verlieren. Ich schreib ja öfter mal, dass ich jetzt zum Sport flitze oder so … Nun das ist es. Das ist das was ich gern mache, auch wenn ich grad nicht so dazu komme, wie es mir lieb wär. Stattdessen beschäftige ich mich mit Mobilisierung, mit Techniktraining und wie ich das alles mit gesunder Ernährung noch weiter unterstützen kann. Ein spannendes Feld sag ich euch. Und Grundlagen-Arbeit ist im Sport genau so wichtig wie über all anders. Hier mal ein ganz kurzes Video, dass dir eine winzigen Eindruck geben kann, was Crossfit ist.

Und weil’s so schön ist noch ein Bild von mir in Aktion. Die Übung heißt „Truster“ und das geübte Auge wird meine Schwachstellen sofort entdecken. Aber hey, ich bin zumindest schon mal unterwegs. Wie eingangs schon gesagt: Der Startschuss ist gefallen und die Startblöcke liegen hinter mir.

20150619_ThrusterSo nun ist es an dir – leg los! Zwei Optionen mit und-oder-Verknüpfung:

  1. Sportschuhe schnüren und raus an die frische Luft.
  2. Kommentar da lassen und Senf zum Layout abgeben.

Egal wofür du dich entscheidest, sei stärker als deine Ausreden und versetz‘ dem inneren Schweinehund einen Kick.

In diesem Sinne: Sport frei!

Franzi

 

You may also like

Eis Eis Baby!
Project Life: April/Mai
Zum Hochzeitstag
Through the lens I see … ME

1 Response

Leave a Reply

*