25
Jul
2015
0

#helpingmimi – off topic, aber wichtig!

„Eine gute Tat am Tag!“ – klingt so einfach, aber mal Hand aufs Herz: Wer von uns macht das schon wirklich jeden Tag, so ganz bewusst? Ich ehrlich gesagt nicht, auch wenn ich mich durchaus als liebenswürdig und aufmerksam bezeichnen würde. Aber dann, wer würde das nicht von sich behaupten.

Jedenfalls … letzten Donnerstag fiel mir beim Scrollen durch meinen Instagram-Feed ein wahnsinnig intensives Portrait auf. Düster, aber irgendwie trotzdem freundlich und vor allem faszinierend. Noch beeindruckender: Die Geschichte dahinter.

Robert Strehler von Unterwegs Gesehen ist Leipziger Fotograf und rief auf zu einer Aktion, zu der ich alle Leipziger und auch die nicht Leipziger ebenfalls aufrufen möchte: Lasst uns Mimi helfen! Mimi ist schwer krank, aber die Krankheit ist heilbar. Kostet natürlich ein Schweinegeld. Um zumindest die finanziellen Sorgen ein wenig zu mildern hat sich Robert folgende Aktion ausgedacht…

Lasst Euch von ihm für einen Zwanziger ablichten, bekommt ein Portrait von Euch, ehrlich und authentisch, mit Sommersprossen und Lachfalten, und helft so einen kleinen Teil der immensen Arztkosten für Mimi zu begleichen!

Meine Freundin Simone und ich waren sofort dabei. Und es war wie gesagt Donnerstag … und Dienstag, Mittwoch und Donnerstag erwartet Robert alle, die gute Sache unterstützen wollen, in seinem Atelier in der Kurt-Eisner-Straße 17. Von 17-18:30 Uhr steht seine Tür offen. Wir also nach der Arbeit rauf aufs Rad und hin da.

Und hier sind wir. Ungeschminkt. Ungeschönt. Genauso, wie uns das Leben gemacht hat.

6Y3A9531

6Y3A9532Und das wirkliche Schöne daran: Wir waren nicht die Einzigen, es war ein Kommen und Gehen. Super oder?

So, und jetzt bist du dran! Entweder noch diese Woche bei Robert vorbei gehen und dein Foto machen (in diesem Fall freu ich mich natürlich, wenn ich es auch zu Gesicht bekomme). Oder, wenn der Weg zu weit, der Wille aber da ist, dann gibt es hier auch online die Möglichkeit, etwas über die Crowdfunding Aktion beizutragen. Mehr Infos findest du auf Robert’s Blog.

Und nicht vergessen … Freude, Glück und Zufriedenheit sind alles Dinge, die das Leben bereichern, die nichts kosten und die vor allem mehr werden, wenn wir sie teilen. Also, warum nicht anderen an unserem Glück teilhaben lassen, um ihr Leben damit etwas freundlich zu gestalten. Egal, ob Mimi oder ein (anderer) Fremder, dem man vielleicht „nur“ ein Lächeln schenkt.

Alles Liebe,
Franzi

 

Leave a Reply

*