4
Apr
2016
0

Frühlingsgruß – C’est la SchnipselRitter

Die Sonne scheint, so dass einem das Herz aufgeht. Mir zumindest. Endlich wieder ohne Jacke draußen rumlaufen (am Wochenende so geschehen), sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und den Duft des Frühlings genießen. Oh ja ich bin dabei!

*** Ende meines kleinen Vorworts zum heutigen C’est La SchnipselRitter Blog-Hop. ***

Was haben Renate, Judith und ich uns heut für dich überlegt? Was ganz spannendes: Es dreht sich alles um Seite 151 im Hauptkatalog. Du hast Fragezeichen in den Augen? Hatten wir zwischendurch auch alle drei – zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Kurz gesagt: Verpackungs-Basics stehen auf dem Programm. Da gibt die Seite ja einiges her … Schachteln, Tüten, Musselinbeutel, Zubehörsets und sogar die 12×12″ Seitenschutzhüllen. Ich bin gespannt was die anderen gewählt haben.

SONY DSC

Mein erstes Projekt ist mit der Geschenkschachtel „Schnelle Überraschung“ gemacht. Dass ich die super finde, hat sich glaub ich spätestens in meinen Stampissimo Video gezeigt. Statt Weihnachtsplätzchen versteckt sich diesmal jedoch ein Frühjahrsblüher im Inneren.

SONY DSC

Das war gar nicht so leicht, ein passendes Pflänzchen zu finden. Erst habe ich zwei schöne Hyazinten besorgt, die so aussahen als würden sie – nach meinem Augenmaß – gut in die Schachtel passen. Hätten sie wahrscheinlich auch, wenn sie nicht über Nacht beschlossen hätten zu wachsen bzw. zu erblühen. Jetzt zieren sie meinen Schreibtisch. Ich also noch mal ab zum Dehner, dem Gartenmarkt meines Vertrauens. Oh und ich sage dir … es duftete dort so nach Frühling, dass ich gleich wieder in die totale Balkon-Gärtner-Laune verfallen bin. Aber es herrscht ein gewissen Gärtnerverbot. Ich habe mich aufgrund der Knusprigkeit unserer bisherigen Gewächse quasi disqualifiziert.

Ende vom Einkaufsbummel: Ein Töpfchen mit Duft-Narzissen, ein Frühlings-Quartett und jede Menge Blumensamen. Uuuuups. Alles nur für den heutigen Blogpost natürlich. Und obwohl ich nun schon mit der Schachtel durch den Blumenmarkt gelaufen bin (ich lerne ja dazu), passt meine kleinste der vier Narzissen trotzdem nicht ganz in die Schachtel. Also habe ich oben kurzer Hand ein Loch gestanzt als Ausguck und Frischluftzufuhr. Basta.

SONY DSC

Die Knolle unten habe ich mit etwas Erde in einer der Zellophantüten mit Boden verpackt. Ja, auch von Seite 151. So trocknet die Pflanze nicht gleich aus und dem Beschenkten purzelt nicht die Erde auf dem Schoß. Win-Win-Situation nenn ich das.

Für die Deko habe ich hier (leider) nicht die Framelits „Aus meinem Garten“ benutzt. Besitze ich nämlich (noch) nicht, sondern „echte“ Pflanzschilder aus besagtem Gartenmarkt. Das Schild in der Schachtel habe ich mit dem Drehstempel und Staz-on bestempelt, so kann man es gleich mit ins Beet stecken. (Praktisch, dass „Duft-Narzisse“ genau 13 Zeichen hat, so viele wie der Drehstempel.)

Der Schriftzug „Gruß“ ist aus dem Thinlits-Set „Weihnachtliche Worte“, aber wer sagt denn, dass man die nur zu Weihnachten benutzen kann? Nicht ohne Grund kannst du sie schließlich noch im Frühjahrskatalog fast ganz hinten auf Seite 48 finden.

SONY DSC

Wie gesagt hab ich neben den Pflänzlein auch noch diverse Blumensamen erworben. Genauer gesagt 3 Packungen mit denen ich jetzt ca. 4 qm und 2 m Balkonkästen befüllen könnte. Die Mischungen heißen: Sommerblumenzauber, Balkonkastenblumen und Schmetterlingswiese. Letztere versteckt sich in obigem Tütchen – selbstverständlich auch auf Seite 151 zu finden. Ist klar.

SONY DSC

Die Größe der Tütchen (Wahnsinns-Name: Geschenktüten Schnelle Überraschung Punktmuster. Versuch das mal einer schnell hinter einander zusagen … Zungenbrecher!) ist perfekt für die Samentüten. Da mir die Farbe dieser aber so gar nicht gefiel und noch weniger zu meiner Banderole passte, musste ein einfaches Stück Designerpapier aus dem großen Pastellfarben-Block in Calypso herhalten. Das hab ich einfach mit reingesteckt als Sichtschutz.

SONY DSC

Und das bei der Schmetterlingswiese ein Schmetterling nicht fehlen darf, ist auch logisch. Sogar für mich, obwohl ja Schmetterlinge und Blümchen-Muster sonst nicht so meins sind. Aber: Lass dich überraschen,  ich werde mich dieser Herausforderung in Zukunft öfter stellen müssen. Frei nach dem Motto: Bring it on!

Ich merke, ich bin heut wieder besonders gesprächig, daher schon mal danke, wenn du bis hier her gekommen bist mit dem Lesen und nicht nur schnell durch die Bilder gescrollt hast. Es folgt nämlich noch eine wichtige C’est La SchnipselRitter-Mitteilung:

Unser nächster Blog-Hop wird nicht im planmäßigen Rhythmus stattfinden, sondern erst wieder in 3 Wochen am 25. April 2016.

In 14 Tagen sind wir nämlich alle drei bei Stampin‘ Up!’s OnStage local Veranstaltung in Düsseldorf und kommen erst Sonntagabends zurück. Zusätzlich sind Renate und ich als Event Council Mitglieder ja auch noch mit Präsentationen und Beispielen vorbereiten eingespannt. Also seht es uns nach und/oder seht uns persönlich in Düsseldorf. Das wär natürlich total cool.

Jetzt aber weiter zu den anderen beiden. Ich bin gespannt, was es dort zu sehen gibt und für welche Basismaterialien, sie sich entschieden haben.

♥ Judith ♥

♥ Renate ♥

Ich wünsch dir alles Liebe, genieß die Sonne, den Frühling und lass dir von der Arbeitswoche nicht die Laune verderben. Ich bemüh mich, selbiges zu tun.

Liebste Grüße,
Franzi

You may also like

12×12″ Layout „Echt Stark“ {+ Video}
Inspiration & Art | Alben
C’est La SchnipselRitter – Moon Baby
OnStage April 2017 – Meine Swaps

5 Responses

  1. Mensch jetzt ärger ich mich, dass ich nicht auf die Idee gekommen bin echte Blumen einzupacken 😉 Die Idee und der Look sind spitze!! :* Freu mich schon auf nächste Woche!

  2. Liebe Franzi,
    joooo… ich mag, wenn Du gesprächig bist!!! Immer! Du hast auf jeden Fall eine Schreibader – daher…. Du darfst gerne öfters Plaudertasche sein 🙂 Ich musste so herzlich lachen, als ich gelesen habe, dass Du aufgrund der Knusprigkeit Deiner bisherigen Gewächse einen Kaufverbot hast 😉 Mir geht’s genauso!!! Ich hab mir ebenfalls ein Verbot erteilt aber …. leider schaffe ich nicht, mich dran zu halten…. Sobald ich im Gartencenter den Frühlingsduft rieche, kann ich einfach nicht anders als paar Blümchen mitzunehmen, auch wenn ich weiß, dass sie nicht lange bei mir überleben 😉
    Deine Ideen mit der Schachtel, Tüte & Co. gefallen mir natürlich auch sehr gut! Und der Plastikschild ist ja doch total praktisch (vor allem gleich passend wasserfest gestempelt! Cool!) – gut, dass Du die passenden Framelits nicht hast 🙂
    Ich drück Dich dolle!
    Karo
    P.S. Deine HI-Wolke-Karte hängt immer noch auf meinem Kühlschrank und erfreut mein Herz!

    1. cestlafranz

      Lieb Karo, da warst du aber zeitig unterwegs.^^ also cih bin ja auch Frühaufsteher, aber 5:37 Uhr … da purzel auch ich grad erst aus dem Bett. Und es freut mich naürlich zu hören, dass mein ganzes Geschafel auf gelesen wird. Puuuuh! Manchmal sorge ich mich, dass es echt zu viel ist. 🙂 Ich drück dich auch und sende liebste Grüße,
      Franzi

  3. Hihi… Ich war natürlich NICHT so früh auf… Ich habe vermutlich das nach 1.00 nachts geschrieben, wenn unser WLAN nicht mehr aktiv ist. Und so ging der Kommentar erst so früh morgens zu Dir durch 😉
    Natürlich lese ich ALLES!!! Sonst würde ich vieles verpassen!!!
    LG, Karo
    P.S. Was nur mich irgendwie nervt, dass ich jedes Mal meine Daten eintragen muss… und der Code ist auch ätzend… Aber was macht man schon alles, um Dir eine Nachricht zu schicken 😉

Leave a Reply

*