18
Sep
2016
0

Hallo Welt…

… ich lebe noch! Man glaubt es kaum, aber es ist so. Ich bin noch da. Phew! Bevor ich nach meiner „Sommerpause“ wieder einsteige, gibt’s erst mal einen kleinen Überblick, was ich die letzten Wochen denn besseres zu tun hatte, als vor dem Rechner an meiner Tastatur zu sitzen.

1. Sommer, Sonne, Strand

Also zunächst einmal herrschte ja bis vor ein paar Tagen – bis Donnerstag um genau zu sein – spitzenmäßigstes Sommerwetter. 30°C und aufwärts, da kann ich doch nicht riskieren, dass mir der Schweiß von den Fingerspitzen in den Rechner trieft und das gute Stück versaut. Nein, nein, lieber schön am See liegen. Was heißt an einem? See-Hopping war das Stichwort.

img_6838

Zunächst ein mal an der Ost-SEE … da jedoch ohne Badewetter. Zumindest für mich. Die Jungs mit denen ich da ein paar Tage Zelten war, haben die 19°C nicht abgeschreckt. Luft oder Wasser, fragst du dich? Beides.

img_7060

Nachfrühzeitiger Abreise von der Ostsee empfing uns das gute Leipzig dafür mit spitzen Temperaturen. Also habe ich abwechselnd Markkleeberger See, Kulkwitzer See und auch dem Geiseltalsee Besuche abgestattet. Und ja, drin war ich auch. Eher untypisch, aber es stimmt

2. Demotreffen 1 + 2

Dann habe ich mich innerhalb von 14 Tage gleich auf zwei Demotreffen rumgetrieben. Zu erst bei Renate und Judith in Mondsee, Österreich. Es war wundervoll. Nicht nur weil ich meine beiden SchnipselRitter um mich hatte sondern auch weil es eine wirklich gelungene Veranstaltung war. Einblicke Hinter die Kulissen findest du hier:

Gestern war ich dann in Berlin ebenfalls zum Demotreffen organisiert von Delia. Leider stand meine Anreise etwas unter einem unglücklichen Stern, da die Bahnfahrt mit der Durchsage „Leichenfund im bevorstehenden Streckenabschnitt“ begann – oder halt eben nicht begann. So kam ich zwar zu spät, hatte aber den besten Platz den ich mir hätte wünschen können in absolut bester Gesellschaft, wie das Bild von Tanja vom Stempelfrosch Berlin beweist:

3. Urlaub

Aller guten Dinge sind drei. Und so habe ich natürlich auch noch einen dritten Grund parat: Der Grinch und ich waren im Urlaub! Südtirol, um genau zu sein. Ein Traum. Oder wie ich lautstark die gesamte letzte im Büro kundtat: Ich will zurück auf meinen Berg. Ich habe das Speed Hiking für mich entdeckt. Möglichst schnell, möglichst weit und möglichst viel hoch oder von mir aus auch runter. Aber hoch fetzt eigentlich schon mehr. Auch hier ein paar Eindrücke:




4. Brainfood

Brainfood klingt geil oder? Ist aber leider nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern auf dem von Carsten. Bei Carsten bin ich nämlich seit nach dem Urlaub (guter Deutsch) zum Ernährungsseminar. Inklusive: Eine vierwöchige Challenge. Meine startet morgen und ich habe mir überlegt, meine Erfahrungen der vier Wochen in einer eigenen Kategorie „brainfoodchallenge“ zu dokumentieren. Im normalen Bastel-Feed werde ich die Beiträge sicherlich nicht einbinden, aber dafür im Header für den direkten Zugriff für alle Interessierten.

5. Auftragsarbeiten

… gab es diesen Sommer auch einige. Dazu dann jeweils einzeln mehr. Doch nun da sich die Hochzeitssaison 2016 dem Ende neigt, wird es auch hier ein kleinwenig ruhiger.

Fazit

Beim Franz geht es alles andere als langweilig zu. Sie ist putzmunter und aufgeweckt wie eh und je. Und nun auch wieder mir indoors am PC. Tschüss Sommer, hallo Herbst!

Alles Liebe und bis die Tage (versprochen!),
Franzi

5 Responses

  1. Pingback : C'EST LA FRANZ | Stampin' Up! in Leipzig In tiefem Mitgefühl - C'EST LA FRANZ | Stampin' Up! in Leipzig

Leave a Reply

*